Gemeinden

der LEADER-Region Fulda Südwest


Hier stellen wir Ihnen die sieben Gemeinden der LEADER-Region Fulda Süd-west vor. Weitere Infos finden Sie auf den jeweiligen Websites.

Gemeinde Bad Salzschlirf Logo



Gemeinde BAD SALZSCHLIRF

Bad Salzschlirf liegt im westlichen Teil des Landkreises Fulda in der Region  Osthessen.  Die  früheste Besiedlung  des  Ortes fand wegen der Salzvorkommen statt. Seit dem 19. Jh. wurde

 

das salzhaltige Heilwasser, auch Sole genannt, vermehrt für medizinische Zwecke verwendet. Das Gesicht des Ortes begann sich zu wandeln; aus dem Bauerndorf wurde ein Kur- und Bade-ort. Heute ist Bad Salzschlirf staatlich anerkann-tes Moor- und Mineralheilbad mit 175-jähriger Tradition. Der reizvolle Kontrast des Ortes wird durch die Bauten aus der Gründerzeit, durch moderne Einrichtungen aus der Entwick-lungsphase nach dem zweiten Weltkrieg, aus alten Fachwerk-bauten und der barocken Kirche geprägt.

www.badsalzschlirf.de



Gemeinde EICHENZELL

Eichenzell ist eine traditionsreiche und zukunftsorientierte Gemeinde in der Region Fulda. Mit einem Durchschnittsalter von ca. 40 Jahren gehört sie zu den jüngsten Gemeinden Hessens und gilt als kinder- und familienfreundlich. Durch die

 

 

ideale Verkehrsanbindung mit direktem An-schluss an die A 7 und A 66 ist Eichenzell mit seinen Industriegebieten ein wirtschaftlich wichtiger Standort. Die Attraktivität als Wohngemeinde und Gewebestandort ist durch die Versorgung mit Deutschlands schnellstem Internet deutlich erhöht worden. Auch kulturell und landschaftlich hat die Gemeinde einiges zu bieten. Hessens schönstes Barockschloss, Schloss Fasanerie, zählt zu den touristischen Höhepunkten in der Region. Im Rahmen des vielfältigen Kulturprogramms holt die Gemeinde immer wieder national und international bekannte Größen nach Eichenzell.

www.eichenzell.de



Gemeinde FLIEDEN

 

Flieden - eine liebens- und lebenswerte Gemeinde mit rund 9.000 Einwohnern, die mit neun Ortsteilen zentral in der Mitte Deutschlands liegt. Optimale Verkehrsanbindungen an die Bundesautobahn A 66 mit eigenem Anschluss und über die Bahnstrecke Frankfurt-Kassel mit eigenem Bahnhof sind zum einen gute Voraussetzungen für die Ansiedlung von Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben. Andererseits machen

 

 

sie Flieden auch zu einem hochinteressanten Wohnplatz "vor den Toren des Rhein-Main-Gebiets“. Flieden bietet attraktives Bauland für Familien und Alleinerziehende mit einem Kinderbonus von bis zu 50 % Rabatt. Die gute Infrastruktur bietet neben einem her-vorragenden Betreuungsangebot für Kinder jeden Alters in Kindertageseinrichtungen und Schulen auch ein großes Freizeit- und Sportangebot sowie ein reges Vereinsleben. Auch für die älteren Bürger stehen entsprechende Einrichtungen zur Verfügung. Flieden trägt den Beinamen „Königreich“. Die Gemeinde ist besonders stolz darauf, sich als einziger Ort in Deutschland mit diesem Titel schmücken zu dürfen. Über die Herkunft des Beinamens gibt es zwei unterschiedliche Anek-doten; diese und weitere Informationen finden Sie auf Fliedens Website.

www.flieden.de



Gemeinde GROßENLÜDER

- Historisch – Traditionell – Modern - Es lebt sich einfach gut in der Gemeinde Großenlüder mit ihren rund 8.600 Einwohnern in sieben Ortsteilen: Prähistorische Denkmäler, eine Mittelgebirgslandschaft mit Talauen, den Flüssen Lüder und Altefeld sowie den großen Wald- und Naherholungsgebieten. Hessenmühle, Wallfahrtskapelle Kleinheiligkreuz, Schnepfen-kapelle, Körbelshütte und die hervorragende Gastronomie mit Übernachtungsmöglichkeiten laden ebenso ein, wie die vielen

 


Sport-, Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Das stiftskapitularische Amtshaus, die Pfarrkirche, die Vierzehn-Nothelfer-Kapelle am Langenberg, Burgen in Bimbach und Müs, Fröschburg, das alte Backhaus sowie zahlreiche liebevoll restaurierte schöne Fachwerkbauten und weitere historisch bedeutsame Kirchen und Bauwerke zeugen von großen und ereignisreichen Zeiten.

 

Die moderne und vom Durchschnittsalter vergleichsweise junge Gemeinde Großenlüder präsentiert sich mit aktiven Vereinen, Konzerten, einer guten Infrastruktur, Schulen, Kindertagesstätten, Ärzten und Gesundheitseinrichtungen. Kinder und Jugend sowie Senioren bilden jeweils einen Beirat, der die gemeindlichen Gremien berät. Es lebt sich einfach gut in Großenlüder.   www.grossenlueder.de



Gemeinde HOSENFELD

Hosenfeld ist eine ländlich geprägte Gemeinde mit acht Ortsteilen und rund 4.600 Einwohnern. Sie liegt am westlichen Rand des Kreises Fulda im Übergangsbereich zwischen dem Fuldabecken und dem Vogelsberg. Viele ausgezeichnete Wege, umgeben von Bergen, Laub- und Nadelwäldern wie auch von offener Landschaft mit Blick bis Rhön und Vogelsberg, laden zu Wanderungen,  Spaziergängen und zum Radfahren ein.  Das Freischwimmbad

 


„Vorderer Vogelsberg“ liegt von Wald umgeben im Sport- und Campingzentrum des Ortsteils Hosenfeld und stellt den Besuchern neben drei verschiedenen Schwimmbecken auch eine große Anzahl von schattigen Liegeplätzen und Sportmöglichkeiten (u.a. ein Beachvolleyballfeld) bereit. Hosenfeld hat unter anderem drei gemeindliche Kindergärten, eine Kinderkrippe, drei Grundschulstandorte, Arzt- und Zahnarztpraxen, Physio-therapeuten, Heilpraktiker, zwei Apotheken, Einkaufs- und Baumärkte, Einzelhandel, Gewerbebetriebe sowie eine Vielzahl von Vereinen mit Sport- und Freizeiteinrichtungen einschließlich einladenden Grillplätzen. Sehenswürdigkeiten: Pfarrkirchen, Propsteigebäude und Heimatmuseum im Ortsteil Blankenau, Schlingenkapelle im Ortsteil Jossa, Backhäuser, Plateau der zerstörten Hainburg im Ortsteil Blankenau mit herrlichem Ausblick sowie mehrere Mühlen, die noch in Betrieb sind.  www.gemeinde-hosenfeld.de



Gemeinde KALBACH

Die Gemeinde Kalbach liegt im südlichen Kreisgebiet des Landkreises Fulda. Sie grenzt im Süden an den Main-Kinzig-Kreis und im Osten an den Freistaat Bayern. Westlich des Gemeindegebiets liegt die Gemeinde Flieden, nordwestlich - nördlich die Gemeinde Neuhof und nordöstlich die Gemeinden Eichenzell und Ebersburg. Die größte Nord-Süd-Ausdehnung beträgt ca. 14 km, die größte Ost-West-Ausdehnung ca. 15 km. Höchste Erhebung mit 658 m über 

 

 

dem Meeresspiegel ist die Große Haube mit einem Aussichtsturm entlang des prädikatisierten Extra-Wanderweges „Haubentour“. Ansonsten ist das Gemeindegebiet, besonders im Westen und Norden, durch das Kalbachtal geprägt.

 

Ein ganz besonderes Erlebnis bietet ein Besuch des Aussichts-punktes Eichenrieder Weitblick mit einer grandiosen Aussicht auf Rhön und Vogelsberg an, hier sind sogar standesamtliche Trauungen – rund um die Uhr – möglich.

 

Durch eine vielfältige und gut ausgebaute Infrastruktur hält Kalbach sowohl für die heimischen Bürgerinnen und Bürger als auch für Urlaubsgäste ein großes Angebot und viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung bereit. 

www.gemeinde-kalbach.de



Gemeinde NEUHOF

Neuhof gehört mit seinen rund 11.000 Einwohnern zu den größten Gemeinden im Landkreis Fulda. Seinen heutigen Namen, erstmals 1239 genannt, erhielt es von dem Wasserschloss der Fuldaer Fürstäbte (Nova Curia, Nuwenhof). Hauptort der Großgemeinde ist Neuhof, bestehend aus Neustadt, Opperz und Ellers.

 

 

Außerdem umfasst die Gemeinde die Ortsteile Dorfborn, Giesel, Hattenhof, Hauswurz, Kauppen, Rommerz und Tiefengruben.

 

Von großer wirtschaftlicher Bedeutung ist das Kali, das seit 1901 in rund 600 m Tiefe abgebaut wird.  Am Fuße des Landrückens, als Bindeglied zwischen der reizvollen Rhön und dem größten europäischen Basaltmassiv, dem Vogelsberg, gelegen, bietet Neuhof für Erholungssuchende sowie für Aktivurlauber beste Voraussetzungen. Durch seine verkehrsgünstige Lage (sowohl per Bahn als auch über zwei Autobahnanschlüsse an die A66 Frankfurt – Fulda ist der Ort  bestens erreichbar) als Bestandteil einer ausgezeichneten Infrastruktur ist die Gemeinde Neuhof attraktiv als Wohnort sowie als Gewerbestandort.   www.nhf.de