Projekt: Neubau eines multifunktionalen Veranstaltungsraumes

FÖRDERMITTELANTRAG ZU GEPLANTEM VORHABEN

Neubau eines multifunktionalen Veranstaltungsraumes

 
Am 7. Juli 2021 wurde das LEADER-Auswahlgremium des Regionalforum Fulda Südwest e. V. per
Umlaufbeschlussverfahren bis zum 22. Juli 2021 um eine Entscheidung über die Förderwürdigkeit des
Projektantrags „Neubau eines multifunktionalen Veranstaltungsraumes“ im Rahmen der LEADER-Förderung
gebeten.

 

Projektbeschreibung:

 

Die Gemeinde Kalbach beantragt eine LEADER-Förderung für den Neubau eines multifunktionalen Veranstaltungsraumes.


Als Anbau zum bestehenden Bürgerhaus Mittelkalbach soll ein multifunktionaler Veranstaltungs- und Proberaum errichtet werden. Dieser soll Kalbacher Vereinen, insbesondere den kulturschaffenden Gruppen wie Narrenzunft und Kirmesgesellschaft, dienen, die aktuell keine Probezeitfenster im angeschlossenen Bürgerhaus haben.

Über eine Schleuse wird der Anbau direkt an die Bühne des Bürgerhauses angeschlossen.und Kurzzeittourismus beitragen. Im Zuge der Maßnahme soll das Gelände ausgeglichen und neu planiert, überwiegend wasserdurchlässig befestigt und durch entsprechende Bepflanzungen neu parzelliert werden. Für die zwölf Wohnmobilstellplätze soll eine Grauwasserentsorgungsstation geschaffen werden.

Eine Abwasserentsorgungsstation sowie eine Frischwasserentnahmestelle und ausreichend Stromanschlüsse sind bereits vorhanden.

Weiterhin sollen Ortswegweiser und eine Hinweistafel aufgestellt, ein Treppenaufgang zur Riedstr. geschaffen sowie die Anbindung an den Ort verbessert werden.

 

Projektdetails

  • Antragsteller: Gemeinde Kalbach
  • Projektstandort: St.-Florian-Str., 36148 Kalbach
  • zu fördernde Maßnahmen: Hochbau (KG 300), Heizung/Sanitär/Elektro (KG 400), Architektenleistungen (KG 700)
  • mögliche Zuordnung zum REK: HF 1: „Attraktives Leben in jedem Alter“, Entwicklungsziel: „Ehrenamt, Vereinswesen und bürgerschaftliches Engagement stärken und zukunftsorientiert ausbauen.“ und/oder HF 2: „Lebensqualität in den Gemeinden“, Entwicklungsziel: „Historische und kulturelle Angebote und Aktionen
    wertschätzend nutzen.“
  • vorgesehener Durchführungszeitraum: September 2021 bis September 2022
  • Förderziffer (der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der ländlichen Entwicklung): 1.2.2 c)
  • Förderquote: 70 %
  • erwartete Gesamtkosten, brutto: 411.401 €
  • voraussichtlich förderfähige Kosten, netto: 226.346 €
  • vorhandene Eigenmittel: 140.423 € (Eigenleistung: 112.535 €)
  • zu erwartende Zuwendung: 158.442 €


Kommentar schreiben

Kommentare: 0