Projekt: zur Durchführung einer Veranstaltungsreihe zur Suchtprävention bei Jugendlichen

FÖRDERMITTELANTRAG ZU GEPLANTEM VORHABEN

Durchführung einer Veranstaltungsreihe zur Suchtprävention bei Jugendlichen

 

Am 16. Juli 2019 wurde das LEADER-Auswahlgremium des Regionalforum Fulda Südwest e. V. per Umlaufbeschlussverfahren bis zum 31. Juli 2019 um eine Entscheidung über die Förderwürdigkeit des Projektantrags „Durchführung einer Veranstaltungsreihe zur Suchtprävention bei Jugendlichen“ im Rahmen der LEADER-Förderung gebeten.

 

Das Vorhaben wurde bereits mehrfach im Vorstand diskutiert und zuletzt auf der Vorstandssitzung am 24. Juni 2019 vorgestellt.

 

Projektbeschreibung:

 

Das Regionalforum Fulda Südwest beantragt eine LEADER-Förderung für die Durchführung einer Veranstaltungsreihe zur Suchtprävention bei Jugendlichen.

 

Das Regionalforum Fulda Südwest möchte zur Unterstützung der offenen Jugendarbeit in der Region durch den Jugendbetreuer Herrn Theilig eine Veranstaltungsreihe zur Suchtprävention durchführen. In 2019 sollen Informationsveranstaltungen zum Thema „Alkohol und Nikotin“, welches vom Jugendbetreuer als eines der akutesten Problemfelder in der Jugendarbeit benannt wurde, stattfinden. Die Veranstaltung soll inhaltlich gleich an drei verschiedenen Orten in der Region (Eichenzell, Großenlüder, Neuhof) stattfinden, jeweils an einem Tag für Jugendliche, an einem anderen für Eltern.

 

Es ist geplant, die Veranstaltungsreihe zur Suchtprävention zu verstetigen. In den folgenden Jahren könnten Themen wie Neue Medien oder klassische Drogen aufgegriffen werden.

 

Projektdetails

  • Antragsteller: Regionalforum Fulda Südwest
  • Projektstandort: Gemeindezentrum Neuhof; Bürgerhaus Welkers; Lüderhaus Großenlüder
  • zu fördernde Maßnahmen: Referentenhonorar, Raummiete
  • mögliche Zuordnung zum REK: HF 1: „Attraktives Leben in jedem Alter“, Entwicklungsziel: „Unterstützungsangebote für den Alltag aller Generationen aufbauen und langfristig anbieten.“ und/oder HF 4: „Arbeit und Arbeiten, Bildung, Ausbildung und Qualifizierung“, Entwicklungsziele: „Weiterentwicklung von Bildung, Ausbildung und Qualifizierung für ALLE mit neuen Ansätzen und Techniken.“; „Weiterentwicklung des positiven Images der Region als Lern- und Arbeitsstandort.“
  • vorgesehener Durchführungszeitraum: September bis Oktober 2019
  • Förderziffer: 1.2.2 d)
  • Förderquote: 60 %
  • erwartete Gesamtkosten, brutto: 3.038 €
  • voraussichtlich förderfähige Kosten, netto: 3.000 €
  • vorhandene Eigenmittel: 1.238 €
  • zu erwartende Zuwendung: 1.800 €