Projekt: Erweiterung der Gemeindebücherei Mittelkalbach

FÖRDERMITTELANTRAG ZU GEPLANTEM VORHABEN

Erweiterung der Gemeindebücherei Mittelkalbach

Am 2. Mai 2018 soll in der Vorstandssitzung des Regionalforums Fulda Südwest e. V. vom LEADER-Auswahlgremium über den Projektantrag “Erweiterung der Gemeindebücherei Mittelkalbach“ beraten und über die Förderwürdigkeit des Vorhabens im Rahmen der LEADER-Förderung entschieden werden.

Projektbeschreibung:

Die Gemeinde Kalbach beantragt eine LEADER-Förderung für den Umbau und die Erweiterung einer kind- und familiengerechten, ehrenamtlich geführten Bücherei in Mittelkalbach.

 

Die durch ein Team von acht Ehrenamtlichen betreute Bücherei ist derzeit auf 48 m² im Untergeschoss des Kalbacher Rathauses untergebracht und hat keinen barrierefreien Zugang. Mit ihrem überdurchschnittlichen Engagement in der Leseförderung hat die Bücherei bereits mehrere Preise gewonnen.

 

Durch die Kooperation mit einer KITA und einer Grundschule (insgesamt ca. 270 Kinder) in direkter Nachbarschaft, hat die Bücherei ein hohes Nutzeraufkommen. Etwa 2/3 der Büchereinutzer sind bis 12 Jahre alt. Aufgrund des geringen Raumangebots stößt die Bücherei an ihre Kapazitätsgrenze. Zudem fehlt ein Magazinraum.

 

Geplant ist daher der Umzug in einen bereits bestehenden, zweigeschossigen Anbau des Rathauses mit einer Gesamtfläche von rund 77 m² und barrierefreiem Zugang zum Erdgeschoss. Das vergrößerte Platzangebot soll die altersgerechte Präsentation und altersmäßige Trennung des Medienbestandes ermöglichen. Der bisherige Raum soll künftig als Archiv genutzt werden.

Projektdetails

  • Antragsteller: Gemeinde Kalbach
  • Projektstandort: Hauptstr. 12, 36148 Kalbach
  • zu fördernde Maßnahmen: Hauptstr. 12, 36148 Kalbach
  • mögliche Zuordnung zum REK: HF 1: „Attraktives Leben in jedem Alter“, Entwicklungsziel: „Ehrenamt, Vereinswesen und bürgerschaftliches Engagement stärken und zukunftsorientiert ausbauen.“ und/oder HF 2: „Lebensqualität in den Gemeinden“, Entwicklungsziel: „Ausreichende und nachhaltige Struktur der Daseinsvorsorge in allen Ortsteilen der Region sicherstellen.“ und/oder HF 4: „Arbeit und Arbeiten, Bildung, Ausbildung und Qualifizierung“, Entwicklungsziele: „Weiterentwicklung von Bildung, Ausbildung und Qualifizierung für ALLE mit neuen Ansätzen und Techniken.“; „Weiterentwicklung des positiven Images der Region als Lern- und Arbeitsstandort.“
  • vorgesehener Durchführungszeitraum: Juni bis Dezember 2018
  • Förderziffer (der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der ländlichen Entwicklung): 1.2.2 c)
  • Förderquote: 75 %
  • erwartete Gesamtkosten, brutto: 30.614 €
  • voraussichtlich förderfähige Kosten, netto: 24.415 €
  • vorhandene Eigenmittel: 12.303 €
  • zu erwartende Zuwendung: 18.311 €

     

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0